Casinoschule Facebook
 
Casinoschule Twitter
 
Casinoschule Youtube
  Online Casinos mit Apple | Mac | Linux | Flash Software
Home > Artikel > Die Geschichte von „Craps“
 Die Geschichte von „Craps“
23.05.2010
Craps ist ein Abkömmling des altertümlichen Spiels „Hazard“. Hazard wurde von dem Engländer mit dem Namen Sir William of Tyre ausgedacht. Er entwickelte dieses Spiel als Zeitvertreib für seine Soldaten während der Belagerung der arabischen Festung mit dem Namen „Hazarth“ oder „Asarf“ um ca. 1125 A.D.

Laut den Ergebnissen von Nachforschungen einiger Gelehrter stammt der Name Hazard jedoch nicht von dem Namen der Burg oder Festung. Hazard kommt aus dem Arabischen „Al Zah“ oder „Azza“, was soviel wie Würfel bedeutet.

Craps im Altertum
Historiker, die sich mit der Geschichte von Craps beschäftigen, datieren die Herkunft von Craps sogar bis in das Zeitalter des römischen Imperiums. Römische Legionäre hatten, so die Nachforschungen der Historiker, Schweineknöchel in Würfelform bearbeitet und nummeriert, und diese dann zum Zeitvertreib auf der Innenseite ihrer Schilder gewürfelt.

Hazard war auch ein beliebter Zeitvertreib des englischen Adeln und ist mehrmals in alten Schriften und Literatur, darunter den Canterbury Tales, erwähnt. Das Würfelspiel schwappte nach einiger Zeit auch über den Ärmelkanal nach Frankreich, bis hin zu den Anrainerstaaten des Mittelmeers, wo es schnell beliebt wurde. In Frankreich wurde das Spiel unter dem Namen „Crebs“ bekannt; abgeleitet von der Tatsache, zwei Würfe in Folge zu verlieren.

Craps kommt nach Amerika
Mit den Pilgervätern der Mayflower kam auch Craps auf die andere Seite des Atlantiks in die Neue Welt. Und auch die Franzosen, die Anfang des 18. Jahrhunderts ihre Kolonie Akadia gründeten, brachten es mit sich. Nach Eroberung und Umbenennung der Kolonie durch die Briten in Nova Scotia während des siebenjährigen Kriegs Mitte des 18. Jahrhunderts, der Umsiedlung der französischen Siedler in die Provinz Louisiana, wurde das Spiel auch in ihrer neuen Heimat populär. Die Einwohner der französischen Provinz begannen das Spiel „Craps“ zu nennen; und dies ist bis zum heutigen Tage auch so geblieben.

Als Vater des modernen Craps Spiels gilt der im 19. Jahrhundert lebende Amerikaner mit dem Namen John H. Winn. Seine größte Leistung war es, die Regeln ein wenig abzuändern, so das der Spieler entweder auf, oder gegen den „Shooter“, die Person die die zwei Würfel wirft, seine Wetteinsätze tätigen kann. Die Regel verhindert das Problem mit manipulierten Würfeln, die Vielmals das Haus/Bank/Casino bevorzugten. Winn entwickelte auch den modernen Craps Tisch mit seinem Filzbezug und dem Gitter oder Raster, worauf man die Einsätze platzieren kann.

Modernes Online Craps
Heutzutage erfreut sich Craps gerade bei Onlinecasinos wachsender Beliebtheit. Mit dem Boom des Internets und der wachsenden Anzahl von Onlinecasinos in den 90er Jahren ist das Spielen von Craps im Internet die bevorzugte Methode von seinen Liebhabern.

Online Craps wird wie das Original, das von John H. Winn adaptiert wurde, gespielt. Der mit einem Gitter oder Raster überzogene Kartentisch wird auf dem Bildschirm dargestellt und der Spieler kann dort seine Einsätze platzieren. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Möglichkeiten Einsätze zu platzieren; bei Online Craps geht dies kinderleicht – einfach nur mit der Maus klicken.

Online Craps bietet im Gegensatz zu der „Offline“ Version eine Vielzahl von Vorteilen. Einer davon ist, das es keine anderen Spieler gibt, die Sie ablenken oder nerven. Ein anderer Vorteil ist, daß Sie sich keine Gedanken über eventuell manipulierte Würfel machen müssen. Alle seriösen Onlinecasinos werden von unabhängigen Kontrollkommissionen regelmäßig einem Audit unterzogen. Damit wird sichergestellt, daß Alles mit rechten Dingen zugeht. Die Einführung und Entwicklung eines RNG (Random Number Generator), oder auf Deutsch Zufallsgenerator, half die Popularität von Casinospielen zu steigern. Die Entwicklung eines sicheren Online Bankings machte das Spielen mit echtem Geld im Internet zusätzlich sicher. Diese Faktoren, zusammen mit der Tatsache, daß das Spielen von zuhause am PC mit seinen tollen Grafiken u.a. einfach komfortabler ist, machen das Spielen von Craps im Internet extrem populär

Craps entwickelt sich weiter
Es ist einfach unglaublich, wenn man die Tatsache bedenkt, wie sich dieses Würfelspiel seit seinen Ursprüngen im alten Rom, bei dem die Würfel aus Schweinknöcheln gefertigt wurden, dem Zeitalter der Kreuzzüge bis hin in das heutige Amerika und schließlich zu den Onlinecasinos entwickelt hat. Fasst man diese historischen Fakten zusammen stellt man fest, das sich das Spiel seit seinem Ursprung als „Hazard“ eigentlich recht wenig verändert hat. Sogar im 21. Jahrhundert sind die meisten Regeln noch in Kraft. Einfach unglaublich, daß ein solches, simples aber aufregendes Spiel den Zahn der Zeit so gut überstanden hat, und sicherlich noch in Zukunft für viel Spaß und Abwechslung sorgen wird.

Wollen Sie Craps im Internet spielen? Wir empfehlen vor allem das EuroPalace Casino.

- Zur EuroPalace Casino Website.

- Zu unserer ausführlichen Bewertung vom EuroPalace Casino.
Tags: Craps, Geschichte.

Super Bonus Angebot
Casino des Jahres
- Software: Boss Media
- Auszahlungsquote: 97.8%
- Ausgezeichnetes Roulette Angebot
Mehr Infos
Europalace Casino
Holen Sie sich jetzt bis zu 500€ Bonus + 250 Gratis Spins!
Mehr Infos
Swiss Casino
Super Bonus: Bis zu 400€
Mehr Infos
Live-Dealer Casinos
Neu! Live-Dealer Casinos

Spielen Sie Black Jack, Roulette, Baccarat oder Sic Bo mit echten Dealern via Webcam. Mehr…
Casinoschule Umfrage:
Was ist Ihr liebstes Online Casino Spiel?
BlackJack
Spielautomaten
Roulette
Video Poker
Baccarat
Keno
Andere Spiele

Abstimmen
Artikel
Online Casinos die PayPal akzeptieren
Gegründet im Jahr 1999, PayPal ist die größte und am meisten vertraute Online Bezahl- und Transaktionsmethode die es heutzutage gibt...
Spielsucht - Anzeichen, Symptome und Behandlung
Die Spielsucht kann Ihre Beziehungen belasten, bei Aufgaben in Haushalt und Beruf stören und sogar zum finanziellen Ruin führen...