Casinoschule Facebook
 
Casinoschule Twitter
 
Casinoschule Youtube
  Online Casinos mit Apple | Mac | Linux | Flash Software
Home > Artikel > Spielsucht - Anzeichen, Symptome und Behandlung
 Spielsucht - Anzeichen, Symptome und Behandlung
02.08.2011
Die Spielsucht kann Ihre Beziehungen belasten, bei Aufgaben in Haushalt und Beruf stören und sogar zum finanziellen Ruin führen. Spielsüchtige tun Dinge, die sie normalerweise nie tun würden, wie Diebstahl, oder das verzocken von Geld, was eigentlich für die Zukunft ihrer Kinder gedacht war. Problemspieler denken, dass sie nicht aufhören können zu zocken, nichtsdestotrotz ist das Problem Spielsucht behandelbar. Wenn Sie bereit sind, zuzugeben, dass Sie ein Problem haben und Hilfe suchen, können Sie Ihr Problem mit dem Spielen überwinden und wieder die Kontrolle über Ihr Leben gewinnen. In diesem Artikel werden wir das Problem Spielsucht unter die Lupe nehmen, und die bekannten Behandlungswege erörtern.

Was ist Spielsucht und pathologisches Spielen?
Spielsucht, oder zwanghaftes zocken, ist eine Verhaltensstörung bei der Betroffene den Drang zum spielen nicht kontrollieren können, auch wenn sie wissen, dass ihr Verhalten sich selber oder Nahestehende verletzt. Diese Menschen können nur ans Glücksspiel denken und sind nur daran interessiert. Die Konsequenzen dieses Verhaltens sind für sie egal. Spielsüchtige zocken, ob sie gewinnen oder verlieren, pleite sind oder reich, glücklich oder depressiv. Auch wenn sie wissen, dass die Gewinnchancen gegen sie stehen, auch wenn sie es sich nicht leisten können zu verlieren, können Menschen mit Spielsucht es einfach nicht lassen, noch eine Wette abzugeben.

Das heißt aber nicht, dass ein Spieler kein Problem hat, nur weil er nicht total die Kontrolle verloren hat. Pathologisches Spielen ist jedes Verhalten, welches den Alltag stört. Wenn Sie viel mit dem Spielen beschäftigt sind, immer mehr Zeit und Geld dabei verschwenden, Verlusten hinterherjagen oder trotz schwerwiegenden Folgen immer weiter zocken - dann haben Sie ein Spielsucht-Problem.

Mythen und Fakten über Spielsucht
MYTHOS: Nur Spieler die jeden Tag spielen müssen, gelten als Spielsüchtige.
FAKT: Ein Spielsüchtiger kann häufig oder selten zocken. Das Glücksspiel ist nur dann ein Problem, wenn es das Leben des Betroffenen stört.
MYTHOS: Die Spielsucht ist nicht wirklich ein Problem, wenn der Spieler es sich leisten kann.
FAKT: Probleme die durch Spielsucht verursacht wurden sind nicht nur finanzieller Natur. Zu viel Zocken kann zum Scheitern wichtiger Beziehungen und dem Verlust von wichtigen Freundschaften führen.
MYTHOS: Die Partner von Spielsüchtigen sind oft für deren Spielsucht zuständig.
FAKT: Problemspieler versuchen allzu oft ihr Verhalten zu rationalisieren. Anderen die Schuld zu geben ist ein Weg, um der Verantwortung für ihre Handlungen auszuweichen, anstatt das eigene Problem zu überwinden.
MYTHOS: Wenn ein Spielsüchtiger Schulden hat, sollten Sie ihm/ihr helfen, die Schulden abzuzahlen.
FAKT: Kurzzeitige Lösungen scheinen oft das Richtige zu sein. Leider kann das abzahlen der Schulden eines Spielsüchtigen zu noch schlimmeren Schulden führen, weil das eigentliche Problem nicht adressiert wurde.

Anzeichen und Symptome der Spielsucht
Spielsucht wird manchmal auch die "verborgene Krankheit" genannt, da es keine offensichtlichen körperlichen Anzeichen oder Symptome gibt wie bei Drogen-oder Alkoholsüchtigen. Spielsüchtige verweigern in der Regel ihr Problem oder versuchen es zu minimieren. Oft tun sie auch alles, um ihre Spielsucht zu verbergen. Zum Beispiel, entfernen sich Problemzocker oft emotionell von ihren Nahestehenden und lügen darüber, wo sie waren und was sie so gemacht haben.

Bin ich spielsüchtig?
Sie haben vielleicht ein Spielsucht-Problem, wenn:

• Sie Ihr Zocken vor anderen verheimlichen. Wenn Sie heimlich spielen oder darüber lügen, wie viel Sie zocken.
• Ein Problem haben, das Zocken zu kontrollieren. Nachdem Sie angefangen haben zu spielen, können Sie es einfach lassen? Oder spielen Sie bis zum letzten Euro, in der Hoffnung, Ihre Verluste wieder in einen Gewinn zu verwandeln?
• Sie zocken, auch wenn Sie es sich eigentlich nicht mehr leisten können. Ein großes Warnzeichen ist es, wenn Sie immer verzweifelter werden und Ihren Verlusten hinterherjagen. Sie zocken vielleicht bis Sie kein Geld mehr haben und benutzen dann Geld was Sie eigentlich nicht besitzen: Geld für Ihre Rechnungen, Kreditkarten-Anleihen, Sparpläne der Kinder. Vielleicht nehmen Sie eine Anleihe, vielleicht verkaufen Sie wertvolle Gegenstände oder stehlen sogar von Ihrem Partner. Die Spielsucht ist ein Teufelskreis bei dem Betroffene verlorenem Geld hinterherjagen und so tiefer und tiefer absinken.
• Ihre Familie und Ihre Freunde sich über Sie sorgen machen. Das Verdrängen der Realität fördert die Spielsucht. Wenn Ihre Familie und Ihre Freunde sich über Sie sorgen machen, sollten Sie gut zuhören. Wie beeinflusst das Zocken Ihr Leben? Es ist kein Zeichen von Schwäche, um Hilfe zu bitten. Im Gegenteil…

Ist jemand der mir naheliegt spielsüchtig?
Wenn jemand den Sie lieb haben spielsüchtig ist, wird er oder sie:

• Zunehmend defensiv über das eigene Spielsucht-Problem reagieren. Je tiefer ein spielsüchtiger steckt, desto mehr sieht er oder sie das Zocken als einen Weg um aus dem Loch herauszukommen und Geld zu verdienen. Die betroffene Person wird manches von Ihnen verheimlichen, oder Sie sogar für das Problem verantwortlich machen und versuchen Sie zu überzeugen, dass „der große Gewinn schon bald kommen wird.“
• Plötzlich das Thema Geld oder persönliche Finanzen vor Ihnen verheimlichen. Plötzlich will er oder sie die Finanzen des Haushalts kontrollieren oder Sie merken, dass plötzlich Geld fehlt. Sparkonten oder Anlagen könnten plötzlich schrumpfen.
• Immer mehr verzweifelt auf der Suche nach Geld sein, um die Spielsucht aufrecht zu erhalten. Die Kreditkartenrechnung kann plötzlich enorm steigen, oder die betroffene Person bittet Freunde und Familie nach Geld. Schmuck und andere Wertgegenstände könnten in mysteriöser Weise verschwinden.

Die Behandlung von Spielsucht:
Emotionale Sperren für die Behandlung von Spielsucht sind generell:

• “Ich weiß das ich aufhören sollte, aber ich liebe es, zu zocken.”
• “Mir fehlt einfach Geld. Das ist das wahre Problem. Nicht mein Spielverhalten.”
• “Ich werde lernen, wie ich verantwortungsbewusster Spiele, ohne damit komplett aufzuhören.”
• “Ich bin nur in Behandlung, weil mich meine Familie andauernd darüber nervt.”
• “Ich kann mir ein Leben ohne Zocken nicht vorstellen.”
• “Mit dem Zocken aufzuhören ist unmöglich.”

Der größte Schritt in der Behandlung von Spielsucht ist die Realisierung, dass der oder die Betroffene ein Problem mit dem Glücksspiel hat. Man braucht enorme Kraft und viel Mut um diese Tatsache anzuerkennen, vor allem wenn Sie viel Geld und gute Beziehungen auf dem Weg verloren haben. Verzweifeln Sie nicht, und versuchen Sie nicht, mit dem Problem alleine fertig zu werden. Viele Menschen waren vor Ihnen in der gleichen Situation und haben es geschafft, das Problem Spielsucht zu überwältigen. Die Überwindung der Spielsucht ist nie einfach. Aber man kann dem Problem ein Ende bereiten, in dem man Unterstützung sucht. Doch das geht nicht ohne einen gewissen Grad an Selbsterkenntnis - der erste von vielen Schritten zur Besserung.

Selbsthilfegruppen und andere externe Hilfsorganisationen
Selbsthilfegruppen wie die Anonymen Spieler haben sich für viele Problemspieler als sehr hilfreich erwiesen. Durch Gespräche hilft man sich gegenseitig: www.anonyme-spieler.org

Andere gute und hilfreiche Websites sind:
www.spielen-mit-verantwortung.de
www.spielsucht-forum.de
www.shg-kempten.de

Therapie für pathologisches Spielen
Kognitive Verhaltenstherapie hilft bei der Veränderung ungesundem Spielerverhaltens und negativer Gedanken. Das Ziel dieser Therapie ist es, das süchtige Gehirn neu zu „verkabeln“ in dem die herkömmlichen Gedanken über das Glücksspiel neu strukturiert werden.

Die zehn Gebote zum verantwortungsbewussten Spielen
1. Planen Sie vor dem Spielen ein genaues Budget
2. Spielen Sie nur mit dem Betrag, den Sie sich leisten können zu verlieren
3. Entscheiden Sie, wie viel Geld Sie an einem bestimmten Tag bereit sind zu wetten, und halten Sie sich an dieses Budget, auch wenn Sie verlieren
4. Bestimmen Sie, was Sie mit Ihrem Gewinn tun werden und legen Sie einen Teil der Gewinne beiseite wenn Sie weiter spielen möchten
5. Wenn Sie gewinnen, erhöhen Sie Ihre Wette nur ein wenig jedes Mal
6. Spielen Sie niemals, wenn Sie müde und erschöpft sind
7. Wetten Sie nur das, was Sie sich leisten können und legen Sie immer etwas beiseite
8. Seien Sie realistisch über Ihre Gewinnchancen
9. Wenn Sie fünf Mal in Folge verlieren, überprüfen Sie Ihre Spiel-Strategie und ändern Sie sie je nach Bedarf

Am allerwichtigsten ist: Haben Sie Spaß am Spiel und hören Sie auf zu spielen, nachdem Sie eine Glückssträhne erwischt haben!
Super Bonus Angebot
Casino des Jahres
- Führende Playtech Software
- Auszahlungsrate: 96.15%
- 300% Ersteinzahlungsbonus: 50€ einzahlen, mit 200€ spielen!
- In Gibraltar (EU) lizensiert & reguliert
- Mehr als 200 Super Spiele inkl. Live-Dealer Spiele
Mehr Infos
Europalace Casino
Holen Sie sich jetzt 1500 Freispiel Guthaben - Keine Einzahlung erforderlich!!!
Mehr Infos
Swiss Casino
Casinoschule Exklusivbonus: Bis zu 555€ (anstatt bis zu 400€)
Mehr Infos
Live-Dealer Casinos
Neu! Live-Dealer Casinos

Spielen Sie Black Jack, Roulette, Baccarat oder Sic Bo mit echten Dealern via Webcam. Mehr…
Casinoschule Umfrage:
Was ist Ihr liebstes Online Casino Spiel?
BlackJack
Spielautomaten
Roulette
Video Poker
Baccarat
Keno
Andere Spiele

Abstimmen
Artikel
Online Casinos die PayPal akzeptieren
Gegründet im Jahr 1999, PayPal ist die größte und am meisten vertraute Online Bezahl- und Transaktionsmethode die es heutzutage gibt...
Spielsucht - Anzeichen, Symptome und Behandlung
Die Spielsucht kann Ihre Beziehungen belasten, bei Aufgaben in Haushalt und Beruf stören und sogar zum finanziellen Ruin führen...